Il Covile on Jacques Camatte
About:
  OuvertureLanguage IndexNoticeInterviews and Speeches
Bibliography:  All the WritingsAll the EditionsSelected WorksAll the downloadable Translations
Also:  Recent Studies on CamatteNew Message on situationGoing to the sources: the Author's websiteGlossaryGameLegenda


Original text in the Author's siteEnglish    Français    Italiano    Deutsch    Русский    Español

situation
Hier ist der Tod, hier muss man springen.

Ist der Tod nicht wünschenswerter als ein Leben,
das bloße Präventivmaßregel gegen den Tod?

Karl Marx

Das für die Covid-19-Pandemie verantwortliche Coronavirus ist das Virus der Feindschaft.

Sein Erscheinen ist das Ergebnis eines langen Prozesses, der im Neolithikum mit dem Abbruch vom Rest der Natur sowie der Versklavung der Frauen und Unterordnung der Kinder angefangen hat.

Je mehr man dagegen kämpft desto stärker wird das, wogegen man kämpft. Somit steigert sich die Bedrohung durch das Virus (ja sogar anderer Viren) ebenso wie die Feindschaft innerhalb der Menschheit.

Je mehr die Grundlagen der Menschheit in Frage gestellt werden, die sich dank der ausserordentlichen Kraft ihrer Gemeinschaft und nur innerhalb der Natur und in Zusammenhang mit allem Lebendigen manifestieren desto schwieriger wird das gemeinsame Leben.

Unser potentielles Aussterben ist daher eine Folge der Überentwicklung der Feindschaft, vom Überindividualimus unterstützt und mit der von der Megalomanie enorm tangierten Überbevölkerung, die sie daran hindert in der Welt präsent zu sein und ihren Wahnsinn begründet. Aufgrund der Zerstörung der Natur hat sie gleichfalls die Entwicklung des Klimawandels, der jedes Leben auf der Erde bedroht, verursacht.

Damit ist das Menschengeschlecht mit einem in seiner Tragweite einer Eiszeit vergleichbaren Phänomen konfrontiert, wenn auch verschieden in seiner Erscheinung, da es sich früher schützen konnte, Werkzeuge schaffte (allgemein gemeint), die ihm die Fortsetzung seiner Lebensentwicklung ermöglichte, wozu es künftig nicht mehr in der Lage sein wird, da es dem Wahnsinn verfallen ist, was es daran hindert die Realität zu sehen. Interessanterweise ist der Verlauf der Feindschaft, die unsere Wurzeln nun belasten nicht im Lauf einer Eiszeit entstanden, sondern in einer Zeit, die überwiegend von einem viel milderen Klima geprägt war. Unsere sowohl organische als auch psychische Lebensentwicklung aber beruht wohl auf Zusammenarbeit und Einklang. Wie lang noch wird unsere Spezies die Feindschaft dulden?

Die Pandemie bringt das Grauen an den Tag, das den Bruch der Kontinuität mit der Natur verursacht hat, sowie die Irrfahrt, in der wir nicht weiter gehen können, denn jenseits davon steht der Tod. Um uns davor zu retten wird allein ein gewaltiger Lebenssprung die heilbringende Wendung ermöglichen.

Camatte Jacques

Oktober 2021

Marisa Fadoni Strik

 

 Avvertenza • Contatti • © • Privacy

Wehrlos, doch in nichts vernichtet
Inerme, ma in niente annientato
(Der christliche Epimetheus
Konrad Weiß)

 

Legenda:  = Translated by/Traduit par/Tradotto da; = Title of the text in the edition/Titre du texte dans l'édition/Titolo del testo nell'edizione; = Title-Date of original text/Titre-Date du texte original/Titolo-Data del testo originale; Download text/Télécharger le texte/Scaricare il testo; book / livre / libro; magazine/revue/rivista; site web.